keine Kommentare

1. Danke-Tag in Gelsenkirchen

Am 28. Februar standen vor allem die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die Förderer, Spender und Freunde der Jugendarbeit in Gelsenkirchen im Fokus. Bei ihnen wollten sich die Amigonianer und die hauptamtlichen Mitarbeiter einmal ganz persönlich und ausdrücklich bedanken.

Etwa 100 Unterstützer folgten der Einladung der Amigonianer. Nach dem von Mitarbeitern, Jugendlichen und der Combo mitgestalteten und lebendigen Gottesdienst in Sankt Antonius ging es zum Mittagessen in den Jugendtreff an der Aldenhofstraße. Dort gab es neben vielen Dankesworten auch Tanzeinlagen von Besuchern der Einrichtungen der Amigonianer und eine Fotoshow.

Neben den vielen Förderern der Jugendarbeit stand außerdem ein Mann im Mittelpunkt des Danke-Tages: Michael Niehaus. 13 Jahre lang war er im Jugendtreff der Amigonianer an der Aldenhofstraße tätig, davon seit September 2007 als dessen Leiter. Zuvor hatte er von 2003 bis 2006 die Leitung des Bildungsbereiches und der Hausaufgabenhilfe im Jugendtreff inne.

Der 44jährige Gelsenkirchener studierte 1992 bis 1996 Sozialarbeit an der katholischen Fachhochschule NRW in Münster. Seit dem 1. Januar diesen Jahres ist er als Teamleiter der Flüchtlingshilfe bei der Gelsenkirchener Caritas tätig.

Dafür kommen ihm, so Niehaus, seine Erfahrungen aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Amigonianer, deren Einrichtungen einen hohen Anteil muslimischer Besucher haben, sehr zu Gute.

Sein Fazit: „Oft hat sich gezeigt, dass Integration nicht mit großen Programmen geschaffen wird, sondern in dem tagtäglichen Miteinander beginnt, einer gegenseitigen Einladungs- und Willkommenskultur, die von gegenseitigem Respekt und Interesse geprägt ist.“

Vieles hat Niehaus geprägt. In besonderer Erinnerung wird ihm seine 14 Mitglieder starke Jungengruppe mit Jugendlichen aus neun Nationen bleiben.

Bis Ende des Jahres 2016 wird die 26jährige Essenerin Katja Schrader den Jugendtreff kommissarisch leiten. Schrader hat einen Bachelor in Sozialer Arbeit und ihren Master im Management in sozialwirtschaftlicher und diakonischer Organisation gemacht und arbeitet seit August 2015 bei den Amigonianern.

Schreibe einen Kommentar