„VIVA LA VIDA“ ist das Motto der Amigonianer, die sich als Ordensgemeinschaft der katholischen Kirche der Kinder- und Jugendarbeit in Gelsenkirchen verpflichtet hat. Mit Einrichtungen in Feldmark und Schalke haben die Amigonianer die Kinder- und Jugendarbeit dort aufgebaut und maßgeblich geprägt, wo sie für Gelsenkirchen als besonders notwendig ankommt.

Anfang 2013 hat sich unsere Kinder- und Jugendarbeit durch Gründung der „Amigonianer soziale Werke e.V.“ neu aufgestellt. Mit dem Wechsel zum neuen Verein haben sich die Verantwortlichkeiten erweitert. Entscheidungen werden nicht mehr nur von den Ordensbrüdern getroffen, sondern ein Kuratorium aus kompetenten Fachleuten berät den Vereinsvorstand. Der Vorstand wird von den Ordensbrüdern gestellt. Neben zwei Ordensbrüdern arbeiten hauptamtliche pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, viele Ehrenamtliche sowie Mitarbeiter-/innen im freiwilligen sozialen Jahr in den Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Wir fühlen uns bei unserer Arbeit insbesondere den sozial benachteiligten Kindern, Jugendlichen und deren Familien verpflichtet. Sie werden in ihrer Freizeitgestaltung sowie der schulischen und persönlichen Entwicklung unterstützt. Ziel all unserer Aktivitäten ist, dass die Kinder und Jugendlichen ihre Talente und Fähigkeiten entfalten und sich am gesellschaftlichen Leben beteiligen können. Im Austausch und Zusammensein mit Gleichaltrigen entwickeln sie ihre sozialen Kompetenzen, entdecken ihre eigenen, vielleicht bisher noch ungeahnten Stärken und erfahren, dass man auch Schwächen haben darf. Unsere Projekte greifen diese Ziele fortwährend auf.

Gerade Kinder und Jugendliche aus zugewanderten und von Kinderarmut betroffenen Familien in Gelsenkirchen, sind auf ansprechende und angemessene Angebote in ihrem Sozialraum angewiesen. Diese Angebote wollen wir weiterhin bieten und ausbauen können. Dafür bieten wir Professionalität und Engagement, dafür brauchen wir Fördermittel, Spenden und ehrenamtliche Unterstützung.


Den Vorstand des Vereins bilden P. Anno Müller (Vorsitzender), P. Alois Gómez de Segura und P. Ralf Winterberg.

Das Sekretariat wird betreut von der Betriebswirtin Frau Tanja Plauschenat.

Der „Amigonianer soziale Werke e.V.“ ist eingebunden in ein enges Netzwerk von Kooperationspartnern in Gelsenkirchen und dem Bistum Essen:

    • die kath. Kirchengemeinde Sankt Joseph
    • der Caritasverband Gelsenkirchen
    • die kath. Jugendsozialarbeit gGmbh (KJS)
    • die Hauptschule Grillostraße
    • die Gesamtschule Horst
    • die Jugendseelsorge im Bistum Essen
    • mehrere Arbeitskreise in der Stadt Gelsenkirchen
    • die katholische Landesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit, KLAG OKJA

    SOZIALE-WERKE-LOGO

    Amigonianer soziale Werke e.V.
    Stallbergshof 1
    45883 Gelsenkirchen
    T. (02 09) 7 02 98 52
    F. (02 09) 46 88 96
    soziale.werke@amigonianer.org

    Ansprechpartnerin:
    Tanja Plauschenat
    T. (02 09) 7 02 98 52


    Der Jahresbericht 2015 (PDF):

    2014_JAHRESBERICHT_WEB-TITEL


    Der Jahresbericht 2014 (PDF):

    2014_JAHRESBERICHT_WEB-TITEL


    Der Jahresbericht 2013 (PDF):

    2013_JAHRESBERICHT_WEB-TITEL